Absurditäten des Alltags

Ich hab mich vom Ballettunterricht meiner Tochter davongestohlen, um in der Apotheke ein paar Halsschmerztabletten für unser Au Pair zu kaufen. Der Apotheker ist ein komischer Kauz, optisch 100 Jahre alt, weißer Bart, pummelig, immer etwas eigenartig.

Ich: „Sorry, ich hab gar kein Bargeld. Kann ich mit Karte zahlen?“

Er: „Das ist die größte Umweltverschmutzung überhaupt.“

Ich: „Weil?“

Er: „Na wegen der Ausdrucke.“

Ich: „Ich brauch keinen.“

Er: „Und es ist natürlich die totale Überwachung. Wenn Sie und ich heute Abend ausgehen und Sie zahlen mit Karte, dann weiß jeder, wo wir waren.“

(Meinen Gesichtsausdruck würde ich an dieser Stelle mit erstaunt bis schockiert beschreiben.)

Er: „Oder hätte Ihr Freund was dagegen? Haben Sie einen Freund?“

Ich: „Ich habe einen Mann und drei Kinder. Ich bin raus aus der Nummer.“

Er: „Achso. Gucken Sie mal“ und hält mir ein Foto von sich mit seinem Enkelkind entgegen…

Ich würde mal sagen: In der Kategorie der absurden Kurzgespräche recht weit vorne 🤔🙄

Grippe 🤮

Was ist schlimmer als eine Grippe mit drei kleinen Kindern? Eine Grippe mit drei kleinen Kindern AM WOCHENENDE! 😱😱😱

Keine Ruhepause, kein dich-mal-kurz-hinlegen, du wirst im Bett belagert, auf dir wird herumgesprungen und jede Moralpredigt, die du mit letzter Kraft noch rauskrächzt, ist nach 30 Sekunden wieder vergessen. Selbst wenn sich das große Chaos zeitweise in einem anderen Zimmer abspielt – der Geräuschpegel ist so gewaltig, das hilft auch Ohropax-ganz-tief-reinstopfen nichts mehr….

Ich lag einige Tage flach und habe meinen Mann irgendwann angefleht, richtig lang die Glotze anzumachen. Die einzige Möglichkeit, Ruhe zu kriegen und für ein paar Stunden ungestört im Grippe-Koma zu versinken. Ich musste unweigerlich an einen Kollegen denken, der für einige Nächte ins Hotel geflüchtet war, weil er die ganze Husterei seiner kleinen Tochter nicht mehr ertragen konnte…. quasi same here!

Ich ärgere mich, aus lauter Faulheit auf eine Impfung dieses Jahr verzichtet zu haben. Schließlich ist das schon meine zweite Grippe in 2018 😫 Jetzt hat es auch unser Au Pair erwischt: Hauptsache zu den Feiertagen sind wir durch mit der ganzen Geschichte 😷😷😷💪🏼💪🏼💪🏼

Tipp für alle Mamas mit wenig Zeit: Schwimmkurs im Urlaub ☀️🏖🏊🏼‍♂️

Schwimmenlernen im Hotelpool, Einzelunterricht: Klingt erstmal schrecklich dekadent, aber wenn ich die ganzen sinnlosen Froschkurse zusammenrechne, die ich in Frankfurt gelöhnt habe, war diese Form definitiv günstiger. Sie war zudem 100x praktischer (nicht NOCH ein Nachmittagstermin) und vor allem: es waren „Erfolge“ sichtbar.

Die Kids haben die Angst vorm Wasser verloren, tauchten, sprangen, rutschten am Ende um die Wette. Und das nach 6 Einheiten à 20 Minuten. Ich fand’s klasse, so hautnah mit dabei zu sein – im Gegensatz zur Schwimmschule Frankfurt zum Beispiel. Da wird man als Elternteil nämlich hinter eine Fensterscheibe verbannt und kann nur erahnen, was die Kids in 100 Metern Entfernung treiben.

Wir haben den Schwimmkurs mit der Schwimmschule Sharky gemacht, die nebst Spanien in zahlreichen anderen Ländern vertreten ist. Unsere Lehrerin Franzi war der Hammer! Haben uns schon vorgenommen, den nächsten Urlaub ausschließlich da zu buchen, wo wieder eine Schwimmschule angedockt ist. Seepferdchen, wir kommen! 😅

Schwimmenlernen im Urlaub – da sparst du dir auch das lästige An- und Ausziehen. Ich kann es allen nur empfehlen!

gepostet von Julia

Strand! Strand! Wir tuckern an den Strand! 🏖

Was würde ich nur ohne unseren geilen Bollerwagen machen? Morgens schmeißen wir unseren halben Urlaubs-Kleiderschrank rein, abends holen wir alles komplett Versandet wieder raus – und in der Zwischenzeit werden damit Kids kutschiert und Badesachen, Handtücher und Buddelzeug zwischen Pool und Strand hin- und hergerollt. Das Teil ist Wind- und Sichtschutz und lässt sich (im Gegensatz zu manchen Kinderwägen) ziemlich geschmeidig durch den Sand ziehen.

I’m loving it!

Und das Beste: Zusammengeklappt ist der so klein, dass bei der Gepäckaufgabe kurz vor Abflug gar nicht aufgefallen ist, dass das eben kein Kinder- sondern ein Bollerwagen ist 😜😜😜

Siehe auch: Muddis neues Lieblingsteil

gepostet von Julia

Muddis Abendsport…

… könnte so cool yogamässig durchtrainiert sportlich geil poserlike aussehen – und darum hab’s natürlich auch auf meinem Instagram-Account gepostet 😬 In Wirklichkeit aber brauchte ich mehrere Anläufe, stand ich nur eine Sekunde und hab die Kids mehrmals anblaffen müssen, damit sie NICHT durchs Bild laufen 😜

gepostet von Julia

Fuerteventura: das beste Urlaubsziel mit kleinen Kindern ☀️😃👧🏼👧🏼👦🏻

Huhu und viele Grüße aus Fuuuuerteeeee ☀️😍😃, meinem Lieblingsreiseziel mit Kleingemüse 😉

Fünf Mal waren wir in den letzten Jahren hier – mal im Norden, mal im Süden, anfangs mit nur einem Säugling, mittlerweile mit drei Kleinkindern, mal in einer Ferienwohnung, mal in einem Haus, mal im Drei-, mal im Viersternehotel. Für Urlaub mit Kids, die noch nicht im schulpflichtigen Alter sind, gibt es meiner Meinung nach nichts Besseres, denn:

☀️ die Flugzeit ist mit vier Stunden gerade noch erträglich (im Normalfall 😜 ein bisschen Buch, ein bisschen Mensch Ärger nicht, viele viele Süßigkeiten und natürlich iPad 😬)

☀️ Hier erwischst du praktisch immer gutes Wetter. Knapp über 20 Grad, nicht zu heiss, nicht zu kalt, mal sonnig, mal bewölkt, immer ein bisschen windig, stets angenehm und das sogar im Winter. Also:

☀️ Wenn in good old Germany alle Eltern durchdrehen, weil sie ihren Kids wieder Strumpfhosen anziehen müssen und Schals und Mützen nicht finden, tingelst du in T-Shirt mit deinen Kindern locker flockig an den Strand 😃

☀️ Ärzte (die zT auch deutsch sprechen) sind nicht weit weg. Das hat uns beim ersten Aufenthalt echt gerettet, als unser Sohn, vier Monate damals alt, plötzlich hohes Fieber bekam… eine deutsche Kinderärztin hatte ihre Praxis praktisch gegenüber. 😅

Besonders herrlich waren unsere Urlaube im Hotel Riu in Corralejo (drei Sterne, schönster Strand der Welt direkt vor der Tür, alle Mitarbeiter extrem (kinder-) freundlich) und auch jetzt, im Hotel Iberostar Playa Gaviotas Park, fühlen wir uns sehr wohl (vier Sterne, alles ein wenig schicker, aber das spielt für und mit Kids ja quasi keine Rolle).

Natürlich ist die Rentnerquote hier echt hoch und hin und wieder ist es auch schön, mal NICHT deutsch sprechende Touris zu treffen… aber sei’s drum! Kinderbetreuung gibt’s in beiden, aber wir haben unsere in 98 Prozent aller Fälle eh die ganze Zeit bei uns 😍😍😍

Wir sind fast immer im November hierher geflogen. Also dann, wenn es in Frankfurt so richtig eklig wird. So haben wir uns den kalten Winter um zwei Wochen verkürzt und kamen zu Beginn der Weihnachtszeit zurück – gleich wieder was, worauf man sich freuen kann! 🎅🏼😃

Ich bin mittlerweile ein Fan des all inclusive geworden, entstresst einfach enorm. Gibt kaum etwas nervigeres, als Halbpension zu buchen und um die Mittagszeit mit hungrigen Kids umherzuirren, um noch irgendwo ein labberiges überteuertes Sandwich zu erstehen. Ach ja: Zimmer, die sich komplett abdunkeln lassen, schenken jungen Eltern das Allerwichtigste: Schlaf! Sich darüber im Vorhinein schlau zu machen, lohnt sich 😴

Ich bin echt ein bisschen wehmütig, denn mit dem nächste Jahr kommt unser Sohn in die Schule. Da ist es dann mit Fuerte im November vorbei und wir sind auf die teure Hauptsaison angewiesen. Also take your chance, Partypeople 😜😜😜

gepostet von Julia