Mama ist dann mal weg ­čÖő­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

Auf dem Weg nach Kiel, zu meinen Eltern – f├╝nf Tage ohne Kinder. Es muss sein, ich muss unbedingt mein Buch weiterschreiben (111 Orte f├╝r Kinder in Frankfurt, die man gesehen haben muss) – komme aber zuhause zu nix. Selbst an Tagen, an denen ich „frei“ habe und alle Kinder betreut sind, schaffe ich nur das absolute Minimalpensum. Schlie├člich gibt’s als Muddi ja immer was zu tun! Darum ab heute: Power-Schreibing und Hoffing, dass in Frankfurt alles glatt l├Ąuft und keiner krank wird. Es gr├╝├čt: Eure Rabenmutti ­čśů­čśç

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s